Süntel-Wanderung der SG Letter 05

Nach einer längeren Corona bedingten Pause fand am Sonntag wieder eine geführte Tagestour mit unserem versierten Wanderleiter Josef Schefczyk statt. Diesmal sollte das Naturschutzgebiet „Hohenstein“ erkundet werden. So startete eine Gruppe von 14 wanderfreudigen Mitgliedern der SG Letter 05 in Langenfeld bei Hessisch Oldendorf an der Schillathöhle die ca.16 km lange Tour. Sie führte am dort angrenzenden Steinbruch in das Naturschutzgebiet durch Buchenwälder, der ein oder anderen alten, knorrigen Süntelbuche vorbei, zunächst zur Totenborn- oder auch Blutbach-Quelle. Nach Querung des Dachtelfeld und leichtem Aufstieg erreichte die Gruppe bald den „Ricke-Stein“, der nach tödlichem Unfall an dieser Stelle den Wanderer an die Gefährlichkeit der Klippen erinnern soll. Weiter ging es zu den Highlights der Tour, der Teufelskanzel oder dem grünen Altar und dem Hohenstein. Der Hohenstein ist für geübte Kletterer ein beliebtes Revier und die Aussicht von der 380 m hohen Felsformation auf das Weserbergland ist auch bei wechselhaftem Wetter phänomenal.

Aufgrund des stark böigen Windes auf dem Hohenstein, wurde der Abstieg zügig in Angriff genommen. Dabei ließ es sich Josef nicht nehmen sein Wissen über Flora und Fauna, immer wieder weiterzugeben. Über den Treppenweg, vorbei an der Baxmannbaude und den Moosköpfen, kam die Wandergruppe wieder wohlbehalten und mit vielen neuen Eindrücken am Parkplatz Schillathöhle an. Alle Teilnehmer waren begeistert von der schönen Tour und dankten Josef für den kurzweiligen Sonntag. Gerne wieder, Josef.

Bericht: Karin Reh

Kommentare sind geschlossen.