SG Letter 05-Volleyball verpasst knapp die Qualifikation

Stark gestartet ist die männliche U14-Volleyballmannschaft bei der Regionsmeisterschaft in Aligse bei ihrem Auftaktspiel gegen die SF Aligse. Der neu formierte Kader der SG konnte sich gegen den Favoriten aus Aligse mit einem 2:0 durchsetzen. Gegen den GfL gelang dem Letterschen Nachwuchs zumindest ein Unentschieden und damit rückte der Turniersieg in greifbare Nähe, denn der GFL konnte die SF Aligse nicht bezwingen und nur ein unentschieden einheimsen. Leider verletzte sich in der Aufwärmphase ein Spieler der SG und fiel im ersten Satz gegen den TKH aus. Letter unterschätzte den TKH, die standen in der Abwehr auffallend gut und sicherten die von der SG angegriffenen Bälle und hängten im ersten Satz die SG ab. Im zweiten Satz konnte die SG wieder vervollständigen und kämpfte sich Punkt für Punkt heran und liess die Hoffnung aufkeimen, den zweiten Satz für sich entscheiden zu können. Am Ende ließen Kraft und Kondition nach, und Annahmefehler folgten. Die Motivation war ungebrochen und  jeder Punkt war hart umkämpft, den letzten vergab die SG unglücklich, der Ball wollte einfach nicht übers Netz.

So war die SG Satzgleich mit der SF Aligse 3:3 und der Ausrichter musste Punkte zählen. Die SF war mit 148 zu 148 Punkte ausgeglichen, während die  SG ein negatives Punkteverhältnis aufzeigte und damit von der SF Aligse auf den dritten Platz verdrängt wurde und damit knapp die Qualifikation verpasste. Der GFL gewann mit 4:2 Sätzen die Regionsmeisterschaft und darf zusammen mit der SF Aligse bei den Bezirksmeisterschaften antreten. Der TKH landete auf Platz 4.

„Wir haben ein Team mit Potenzial und sind sehr Stolz auf unsere Mannschaft, es ist wirklich schade, dass Pandemie bedingt diesmal nur der Meister und der Vize weiter kommt und nicht wie sonst auch der Dritte“, bedauert Jugendbetreuerin Jessika Zimmermann, die diesmal das Jugendteam zur Meisterschaft begleitete.

Kommentare sind geschlossen.