Seniorenprävention – Trickbetrüger nein Danke!

Zwanzig Senioren nutzten am Mittwoch die Informationsveranstaltung der Sportgemeinschaft Letter 05. Sozialwart Aloys Möller hatte diese im Vorfeld initiiert und dazu Kontaktbeamtin Melanie Haßlöcher von der Polizeistation Seelze ins Clubheim eingeladen. Auch Ortsbürgermeister Rolf Hackbart und der Vereinsvorsitzende Klaus Günther waren vor Ort. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Sozialwart begann um 16 Uhr der Vortrag in Letter.

Die Polizeioberkommissarin Frau Haßlöcher nutzte die Gelegenheit, um die Herrschaften über mögliche Trickbetrügereien aufzuklären, schilderte anschaulich Praxisbeispiele auf ihre lockere Art und Weise. Stramm wurde zwei Stunden referiert, Bilder per Beamer gezeigt und darüber berichtet, wie Kriminelle es schaffen, speziell den Senioren , das „Geld aus der Tasche zu ziehen“. Enkeltrick, Kaffeefahrten, undurchsichtige Gewinnspiele, dubiose Telefonverkäufe, falsche Handwerker und weitere Themen griff Haßlöcher in Ihren Schilderungen auf. Die Polizistin ist in der Seniorenprävention tätig und bildetet die Sicherheitsberater für Senioren in Seelze selbst aus und kennt daher auch alle persönlich und hofft mit mehr Aufklärung auch auf mehr Anzeigen von denen die sich schämen. Nur so kann man andere vor Trickbetrügereien schützen. Schlimm schon wenn man selbst herein fällt. Da ist es mutig sich zu melden, um andere zu warnen. „Sehr informativ“, merkte am, Ende der Besprechung Klaus Günther von der SG an, zeigte sich beeindruckt und dankte ihr für ihr Kommen. Mit der Überreichung eines Blumenstraußes verabschiedeten sich die Senioren der SG bei Frau Haßlöcher und freuten sich über die viele hilfreichen Tipps und Hinweise, die sie an dem Nachmittag bekommen haben.

Kommentare sind geschlossen.