Erfolgreiche Pétanque-Tage!

Regionspokal 2020

Auf Hannovers höchster Boulebahn – dem Waldberg in Empelde – gewannen die Pétanque-Spieler aus Letter im Doppelpack den Regionspokal, der anlässlich des 75jährigen Bestehens des Regionsportbundes RSB und dem diesjährigen Entdeckertag dort oben ausgespielt wurde. Ausrichter war der Pétanque Verband Region Hannover PVRH.

Diese kleine Siegesserie begann am vorherigen Sonntag beim SC Langenhagen: Unsere Doublettes Matthias Helweg/Steven Panther und Marcin Sturek/Peter Rothbart gewannen ungeschlagen ihre Gruppenspiele und qualifizierten sich für das Finalturnier auf der Region höchst gelegener Petanqueanlage.
Bei schönstem Boulewetter traten 6 Gruppensieger zum Finale an. Es wurde wiederum in 2 Gruppen gespielt. In Gruppe A spielte Helweg/Panther gegen die Teams von VfB Wülfel und Egestorf. Das Team Sturek/Rothbart spielte in Gruppe  B gegen die Teams von Schwalbe Hannover und Neuwarmbüchen.
Unsere beiden letterschen Teams gewannen nach teilweise spannenden Spielen ihre Gruppenspiele und spielten nun gegeneinander um den Regionspokal. Matthias Helweg und Steven Panther mit ihrer Ligaspiel- und Turniererfahrung gewannen dann auch das Endspiel gegen ihre Vereinskameraden Marcin Sturek und Peter Rothbart souverän mit 13:7 Punkten.
Dagmar Ernst vom Landessportbund überreichte den strahlenden Siegern und den strahlenden 2. und 3. Siegern die Pokale.


Solidaritätspokal 2020

Wegen Covid-19 gab es wie in allen anderen Sportarten auch in Niedersachsen keine Liga- und Meisterschaft-Spiele. Ebenso so gut wie keine Pétanque-Turniere.  Da wurde in der Boule-Gemeinschaft, genauer gesagt: von Ulli Brülls/ptank.de,  die Idee geboren, unter strengsten Corona-Hygiene-Vorgaben einen „Solidaritäts-Pokal“ auszuspielen.  Es sollte kein Startgeld erhoben werden, sondern die Teams spendeten für wohltätige Zwecke, z.B. Ärzte ohne Grenzen, Sea-Watch , Asphalt o.ä.

Aus ganz Niedersachsen/Bremen beteiligten sich 38 Teams. An drei Terminen wurde an verschiedenen Orten gespielt. Es mussten jeweils je Team 9 Spiele gemacht werden – also insgesamt 27 Spiele.

Das Team der SG Letter 05, bestehend aus den Spielern der 1. Mannschaft, gewann als einziges der 38 Teams davon 23 Spiele und ist damit der Gewinner des Solidaritätpokals.

Das lässt auf spannende Spiele mit der in der letzten Saison in die Regionalliga aufgestiegenen Mannschaft für 2021 hoffen.

Kommentare sind geschlossen.