Dankes-Essen für Vorstandsmitglieder

„Einen besseren Abgang als zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann ich mir doch gar nicht wünschen!“, erklärte Klaus Günther, (noch) Vorsitzender der Sportgemeinschaft Letter 05, seinen Vorstandskollegen auf der Dankesveranstaltung.
Günther hatte sie und ihre Partner im Namen des Vorstandes zu einem Essen eingeladen, um sich erkenntlich zu zeigen für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die geleistet worden sind und auch ihren Partnern zu danken, die oft auf ihre Liebsten verzichten müssen, wenn diese ehrenamtlich unterwegs sind.
So lauschten alle Spartenleiter und Vorstandskollegen im Restaurant Hellas den Worten ihres Clubchefs.

„Wir hatten im letzten Jahr ein großes Highlight, den Tag des Sports, hier in Letter, den wir mit Eurer Hilfe durchgeführt haben und dann bekamen wir für unser Laufpass-Projekt die Sterne des Sports und waren für den Publikumspreis nominiert und durften nach Berlin!“ resümierte Günther und witzelte: „Dirk Platta, der das Projekt mit initiiert hatte, ist ja sonst nicht so für Schnappschüsse aber in Berlin blühte der richtig auf und wollte unbedingt noch mit dem Bundespräsidenten Gauck fotografiert werden!“

Für Klaus Günther endet am 22. Februar 2017 seine Amtszeit. Er bat seine Vorstandskollegen und den erweiterten Vorstand seinem Nachfolger oder Nachfolgerin eine Chance zu geben und zu unterstützen. Er habe es leicht gehabt seinerzeit. Friedrich Brandt, heutiger Ehrenvorsitzender der SG, hatte jahrelang mit ihm zusammengearbeitet und den Weg für ihn geebnet. Dies sei diesmal nicht praktikabel gewesen.

Auf der Jahreshauptversammlung der Sportgemeinschaft Letter 05 müssen die Mitglieder des größten Seelzer Vereins über Günthers Nachfolger entscheiden. Aktuell sucht die SG auch weitere Ehrenamtliche. Ein paar neue Kandidaten wurden bereits gefunden und werden sich am 22. Februar 2017 ab 19.30 Uhr im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums zur Wahl zur Verfügung stellen. Der scheidende Vorstand hinterlässt einen Traditionsverein auf gesunden Beinen. Die Mitgliederzahlen sind stabil, die Finanzlage hinreichend ausgeglichen, zudem sind über Hunderte von Ehrenamtlichen im ständigen Einsatz für die SG Letter 05 und wissen um ihre Aufgaben und ihren Wert. So kann Günther beruhigt den Wechsel einläuten.

Kommentare sind geschlossen.