Seniorenpower bei der SG Letter 05 – Stammtische komplett ausgebucht!

Wenn Aloys Möller, Sozialwart der Sportgemeinschaft Letter 05, beginnt die Einladungen für die Seniorenstammtische zu verteilen, muss Mann und Frau schnell sein beim Anmelden. Wer sich zuerst anmeldet, mahlt zu erst und das nicht nur im sprichwörtlichen Sinne. Der Clubraum der SG hat nur ein Platzkontingent für 60-70 Mitglieder. Die Damen der SG dachten sich am Dienstag, den 17. April 2018 zum Teil, „Macht nichts, ich komme trotzdem!“, da wurde es diesmal recht eng im Vereinsheim im Leinestadion. Aber im improvisieren ist Aloys mittlerweile Meister und so hieß er die Seniorinnen am Nachmittag allesamt herzlich willkommen, resümierte das letzte halbe Jahr  und richtete seinen besonderer Dank an die Familien Günther und Gärtner aus, die bei der Zubereitung des Büfetts und der Getränkeausgabe voll involviert waren und die Damen mit einem Sektempfang begrüßten.

Infos über Neuigkeiten der SG erhielten die Seniorinnen durch die 1. Vorsitzende Britta Scherbanowitz, die kurz das letzte halbe Jahr Revue passieren ließ und auch von der Ostereisuche, dem Kinderbasar berichtete. Andrea Schnecke, Trainerin der Tischtennisabteilung stellte fünf Kinder und Jugendliche aus der Tischtennisabteilung vor. Schnecke berichtete, dass sie in letzter Zeit in der Jugendarbeit wieder gute Erfolge erzielt. Aloys Möller übergab die Spende aus dem Stammtisch-Sammeltopf an Frau Schnecke und verteilte kleine Leckereien an die jungen Sportler.

Dann warteten alle auf das Eintreffen des Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth. In einer kleinen Bürgerstunde, informierte er die Letteraner über die Geschehnisse in Letter rund ums Rathaus und gab wichtige Termine für die nächsten Monate bekannt. Danach stellte er sich den Fragen aus der Versammlung. Und es kamen viele Fragen, die er alle brav beantwortete. Eine rege Diskussionsrunde schloss sich an. Auch der Sozialwart informierte die Teilnehmer, dass der nächste Seniorenausflug nach Münster führt. Details werden in Kürze bekannt gegeben. Außerdem möchte Möller zwei Info Abende einen mit einem Apotheker und einen weiteren mit einem Bestatter durchführen. Auch diese Termine werden in Kürze veröffentlicht. Nach so viel Information waren alle hungrig und freuten sich über Kaffee und Kuchen und saßen noch lange zusammen und genossen das fröhliche Beisammensein mit interessanten Gesprächen.