Seniorenfahrt 2017: Weltkulturerbe Rammelsberg und Goslar

Seniorenfahrt2017aAuch wenn es noch nicht ganz hell war: Die Seniorinnen und Senioren der SG Letter 05 waren wie immer pünktlich am Start versammelt, als der Bus zum diesjährigen Seniorenausflug vor der kath. Kirche in Letter vorfuhr. Einige Baustellen ließen sich auf der Hinfahrt nicht ganz umfahren, trotzdem war man pünktlich zur festgesetzten Zeit am ersten Ausflugziel, dem Weltkulturerbe Rammelsberg, eingetroffen. Beeindruckt von der Größe der Gesamtanlage dieses Bergwerkes, in dem bis zur Stilllegung 1988 Millionen Tonnen Kupfer-, Blei- und Zinkerze abgebaut wurden. Nachdem sich alle Teilnehmer mit passenden Helmen ausgerüstet hatten, wurde der antike Grubenbahnwagen „Rolli-Mobil“ bestiegen, der die Senioren 500 m weit in den Berg hinein fuhr. Nach dem Ausstieg erläuterte der Grubenführer die wichtigsten Tätigkeiten des Bergmanns, wobei die originalen Bergbaumaschinen zu besichtigen waren. Alle Besucher waren beeindruckt, weil sie die Härte der Arbeit der  Bergleute nachvollziehen konnten.

Seniorenfahrt2017bNach diesem einmaligen Erlebnis wartete wieder der Bus, die Fahrt ging in Goslar’s Innenstadt und die Gruppe begab sich durch malerische Gassen zum Brauhaus am Marktplatz. Das bereits vorgeorderte Essen (größtenteils Harzer Spezialitäten) und die freundliche und kompetente Bedienung sorgten für einen fröhlichen Essensgenuss.

Zwei Stadtführerinnen warteten danach schon darauf, den letterschen Seniorinnen und Senioren die Besonderheiten Goslar’s nahe zu bringen. Natürlich begann die Führung in der Kaiserpfalz. Goslar wurde Anno 1015 Kaiserstadt und damit einer der wichtigsten Herrschaftsorte des Reiches. Auf zahlreichen Reichsversammlungen haben Kaiser und Könige in dieser Stadt Seniorenfahrt2017cGeschichte geschrieben. Außer der Kaiserpfalz wurden andere interessante Altstadtschätze besichtigt und natürlich auch das Glockenspiel mit Figurenumlauf am Markt mit Interesse beobachtet. Die Stadtführerinnen brachten die Gruppen dann zum Goslarer Barock-Kaffee, wo bei einer hervorragenden Kuchenauswahl und Kaffee satt die ersten Eindrücke diskutiert wurden- Am Bus zurück wartete der Organisator mit einem fröhlichen stimmenden, verdaungsförderndem Getränk, so das alle Teilnehmer bester Laune die Rückfahrt antraten, die reibungslos verlief und am frühen Abend am Ausgangpunkt Letter endete.