1. Faustball-Herren geht mit viel Optimismus in die Hallensaison

Am kommenden Sonntag beginnt die neue Hallensaison, nach langem warten, für die erste Faustball-Herrenmannschaft.

In der letzten Saison wurde der Aufstieg in die Verbandsliga bejubelt und nun muss sich das Team um Kapitän Nicolas Authier auf einem deutlich höheren Niveau Beweisen.

Die Belastung und die damit verbundene Intensität, werden den Spielern alles abverlangen, allerdings sind die Trainingseinheiten, dem deutlich höheren Spieltempo angepasst worden. So hat man sich beispielsweise beim TV Jahn Schneverdingen vorbereiten können, die von dem aktuellen Bundestrainer gecoacht werden. In verschiedenen Spielübungen wurde an der fein Abstimmung im technischen Bereich gearbeitet.

Die Personallage sieht, trotz des Ausfalls von unserem Holer Tobias Cordes, sehr entspannt aus. Leider wird uns Tobi die gesamte Saison nicht zur Verfügung stehen, aber sicherlich ein wertvoller Motivator von der Seitenlinie sein.

Neuzugang Steffen Schröder wird indes in Empelde zu seinem ersten Einsatz für die SG kommen. In den bisherigen drei Trainingseinheiten, wurde das Spielprinzip in taktischen Schritten einstudiert. Mit Steffen kommt auch deutlich mehr Variabilität und Durchschlagskraft in das Angriffsspiel, was in der Feldsaison gerade im Endspurt den ersten Platz gekostet hat.

Des Weiteren stehen mit Mike Donasch und Jakob Jegla zwei noch sehr unerfahrene Spieler im Kader, die jedoch unglaublich viel Potential mitbringen. Beide Spieler werden langsam an das Niveau herangeführt, um erste Erfahrungen in der Spielklasse sammeln zu können.

Komplettieren werden die Mannschaft René und Pascal Voß, Marcel Jaeger sowie die beiden Routiniers Andreas Tomm und Claus Wodke.

Das erste Spiel gegen unsere Freunde aus Empelde wird es dann auch direkt in sich haben und ein Sieg wäre enorm wichtig, um positiv zu starten. Zweiter Gegner an diesem Tag ist das Team aus Steimbke, die als Favorit auf den Aufstieg gelten. Ein schweres Auftaktprogramm und spannende Spiele warten auf die erste Herren.